Typografie für Lektoren: Anführungszeichen in deutschen Texten mit fremdsprachigen Zitaten richtig setzen

  • 1
  • 27. April 2017
Typografie für Lektoren - TypeSCHOOL Header

Vor einiger Zeit erreichte mich ein Hilferuf aus einem Lektorat in Süddeutschland. Die Kollegen waren mit der Korrektur einer Broschüre eines international tätigen Unternehmens beschäftigt und man bat mich um eine Empfehlung bezüglich dem typografischen Einsatz von Anführungszeichen. Die Frage war sehr interessant, weshalb ich sie auch gerne kurz auf meinem Blog behandeln möchte.

Anwendung von Anführungszeichen in mehrsprachigen Texten
Die konkrete Frage war, wie man Anführungszeichen in einem deutschsprachigen Text verwendet, der deutsche und englischsprachige Zitate enthält. Zugegeben, dazu hatte ich bislang auch noch keine Rechtschreibregeln gelesen. Weil ich als Kommunikationsdesigner aber schon einige Corporate Identities für international agierende Unternehmen entwickelt habe, habe ich meine Empfehlungen mit Blick auf die Anwenderpraxis ausgesprochen.

Typografische Grundregeln für das richtige Setzen von Anführungszeichen
Eines kurz vorweg: In meinem Blogbeitrag Richtig aufgeführt: Anführungszeichen in der Typografie habe ich mich bereits ausführlich mit dem Thema Anführungszeichen auseinandergesetzt. Daher hier nur kurz die beiden Merksätze für deutsche und englische Anführungszeichen im Fließtext:

Typografie für Lektoren: Anführungszeichen in deutscher und englischer Sprache

Fall #1: Deutscher Text, fremdsprachige Zitate/Anführungen
Wenn Ihre Publikation hauptsächlich in deutscher Sprache verfasst ist, empfehle ich den konsequenten Einsatz deutscher Anführungszeichen – egal, in welcher Sprache Sie Zitate anführen. Bei größeren Textmengen sorgen Sie damit für ein einheitliches und ruhiges Textbild. Außerdem haben Sie in der Regel mehr Fließtext als Zitate, weshalb ich finde, dass sich fremdsprachige Zitate auch typografisch der Hauptsprache unterordnen sollten.

Typografie für Lektoren: Deutscher Text, fremdsprachige Zitate/Anführungen

Fall #2: Fremdsprachiger Text, deutsch- oder anderssprachige Zitate/Anführungen
Mit der gleichen Begründung wie in Fall #1 würde ich in einem englischen Text anderssprachige Zitate mit den englischen Anführungszeichen versehen:

Typografie für Lektoren: Fremdsprachiger Text, deutsch- oder anderssprachige Zitate/Anführungen

Fall #3: Zitate/Anführungen in mehrsprachigen Broschüren
Hierbei handelt es sich wohl um den Fall, der am häufigsten in der Praxis vorkommt, sei es zum Beispiel in Unternehmensbroschüren oder Gebrauchsanweisungen. Wenn auf einer Seite/in einem Heft mehrere, in sich geschlossene mehrsprachige Passagen vorkommen, dann empfehle ich, die Anführungsstriche nach den Regeln der jeweiligen Sprache zu setzen. Sprich: Deutscher Text mit deutschen Anführungszeichen, englischer Text mit englischen, französischer Text mit Guillemets. Dasselbe gilt, wenn alle drei Fälle in Kombination auftreten, was in der Praxis allerdings sehr selten vorkommt.

Typografie für Lektoren: Zitate/Anführungen in mehrsprachigen Broschüren

Zusammenfassung: Anführungszeichen bei Zitaten in anderen Sprachen

  • Die Grundregeln für doppelte und einfache deutsche Anführungszeichen (Gänsefüßchen) sowie französische Anführungszeichen (Guillemets) können Sie in diesem Blogbeitrag nachlesen.
  • In einem überwiegend deutschen Text werden anderssprachige Zitate mit deutschen Anführungszeichen versehen
  • Zitate deutscher Sprache in anderssprachigen Texten werden in der Regeln mit den Anführungszeichen der jeweiligen Sprache gekennzeichnet
  • Deutsche oder anderssprachige Zitate in einem Mehrsprachensatz werden ebenfalls mit den Regeln der jeweiligen Sprache versehen

Seminarhinweis: Typografie für Lektoren
Im November werde ich im Auftrag des Verbands Freier Lektorinnen und Lektoren (VFLL) das »Seminar zu Mikrotypografie für Lektorinnen und Lektoren« geben.
Termin: 04.11.2017 von 9:30-17 Uhr
Veranstalter: VFLL, Regionalgruppe NRW
Referent: Uwe Steinacker, TypeSCHOOL, Düsseldorf
Ort: Börsenverein des deutschen Buchhandels, Kaiserstraße 42A, 40479 Düsseldorf
Genauere Informationen erhalten Sie ab Sommer im Veranstaltungskalender auf der Website des VFLL.

Leave a Reply


*